Bilbo – Rüde, geb. ca. 2020, Schnauzer-Schäferhund Mischling, ca. 55-60 cm

Details

Alter: geb. ca. 02.11.2020
Größe: ca. 55-60 cm
Geschlecht: männlich
Kastriert: ja
Rasse: Schnauzer-Schäferhund Mischling
Aufenthaltsort: Allatbarat
Ausreise: EU-Heimtierausweis/Traces
Besonderheit: negativ auf Herz- und Hautwurm getestet


Weitere Infos zum Hund:

https://www.pfotenhilfe-sauerland.de/unsere-schuetzlinge/hunde-in-ungarn/erwachsene-rueden-hu/item/bilbo?highlight=WyJiaWxibyJd

Dieser Hund lebt noch in Ungarn, kann aber zeitnah nach Deutschland reisen. Sie interessieren sich für diesen Hund?

Bitte füllen Sie den Bewerbungsbogen aus, dann melden wir uns so schnell wie möglich bei Ihnen. Sie finden den Bewerbungsbogen über den folgenden Link:

https://www.pfotenhilfe-sauerland.de/vermittlungsablauf/adoption


Unser hübscher Bilbo wartet sehnlichst auf die passenden Menschen, die sein Warten beenden!

Bilbo wurde von den Tierheim Mitarbeitern angekettet an einem Zaun an einer Straße aufgefunden. Es sah so aus, als ob er Farbe auf dem Rücken hatte, jedoch traten große Wunden hervor. Wir vermuten, dass man ihn mit einer heißen Flüssigkeit übergossen hatte. Was tatsächlich ganz genau vorgefallen ist, werden wir nie herausfinden und es wird Bilbos Geheimnis bleiben.

Inzwischen wartet Bilbo bereits seit November 2021 im Tierheim Allatbarat. Leider liegt dies wohl auch daran, dass man anfänglich davon ausging, dass er unverträglich mit Artgenossen sei. Nachdem Bilbo dann bereits ein Jahr im Tierheim war, wollten wir es nochmals testen, da wir die erste Zusammenführung nicht gesehen hatten. Wie sich herausstellte ist Bilbo nicht wie angenommen unverträglich, aber der Erstkontakt ist schwierig mit ihm. Rute hoch, direkt strack drauf los und Kopf auflegen. Sehr unhöflich. Wenn er in so einem Moment auf einen unsicheren Hund trifft, könnte dies auch nicht so gut ausgehen. Es gab mit Bilbo mehrere Zusammenführungen mit unterschiedlichen Hunden. Dies könnt ihr ausführlich in unserem Update ganz am Ende des Textes lesen.

Bilbo ist ein lieber und freundlicher Hund mit einem interessierten und neugierigen Wesen. Wenn man seinen Zwinger betritt, wird man stürmisch und überschwänglich begrüßt. Da er bereits seit fast 2 Jahren im Tierheim im Zwinger wartet, hat sich natürlich einiges an Energie aufgestaut. Bilbo ist ein menschenbezogener Hund, der sich über Ansprache und Streicheleinheiten freut. Er ist zudem ein bewegungsfreudiger Hund der so gerne den Zwinger gegen ein passendes Zuhause eintauschen würde, aber dazu fehlen ihm jetzt noch die passenden Menschen die ihm dies ermöglichen.

Mit unserem Bilbo bekommst du einen Vierbeiner der in den richtigen Händen ein toller und treuer Wegbegleiter wird und der einen bestimmt des Öfteren zum Lachen bringt mit seiner witzigen Art. Da Bilbo bisher kaum etwas kennenlernen durfte, muss er noch einiges in seinem neuen Zuhause lernen. Er muss die Grundkommandos und das Hunde-ABC beigebracht bekommen und verstehen, wie ein Zusammenleben richtig funktioniert. Bestimmt würde er mit vollem Eifer dabei sein, wenn man ihm etwas beibringen möchte.

Für unseren wunderschönen Bilbo wünschen wir uns liebe und aktive Menschen zu finden, die ihm das perfekte zuhause bieten können. Menschen, die sich mit ihm auseinandersetzen, bereit sind mit ihm zu arbeiten sowie dem anderen Ende der Leine gewachsen sind und ihn klar und souverän durch bestimmte Situationen führen können und ihm seine letzten Unsicherheiten nehmen.

Update Zusammenführungen:
Die erste Hündin, mit der wir es probiert haben (Größe und Gewichtsklasse von Bilbo), hat ihm direkt gezeigt, dass er lieber vorsichtig sein soll. Saubere, klare Kommunikation kein Problem. Bilbo hat es sofort verstanden und akzeptiert und das Thema war erledigt. Wenige Sekunden später wollte er spielen.
Eine weitere Hündin, selbe Größe, Hälfte an Gewicht hat ihn direkt zu Boden gezwungen, auch kein Problem. Ein etwas unsicherer Rüde, um die Hälfte kleiner und leichter, wurde schon nicht mehr so ernst genommen. Aber passiert ist trotzdem nichts, weil dann die Menschen interveniert haben und die unangenehme Situation aufgelöst haben, ohne sie auseinander zu nehmen.

Zwei Dackel wurden auch erstmal nicht ernst genommen, da ist ihm das Lachen schnell vergangen. Auch diese beiden haben ihm gezeigt, wo der Hammer hängt. Das alles waren private Hunde. Sprich, es herrscht Vertrauen während einer Zusammenführung. Dann haben wir es mit einer Hündin, fast erwachsen, mutig und aufgeschlossen, aber eben ohne echtes Vertrauen zu diesem einen Menschen, probiert. Das hat nur mäßig funktioniert. Bilbo wollte sie immer wieder maßregeln, da sie sich als völlig unerzogene Hündin in seinen Augen total daneben benommen hat (Recht hat er, aber es ist nun mal nicht sein Job). Verletzungen gab es aber keine.

Fazit: Es hängt also von vielen, verschiedenen Faktoren ab, ob Bilbo mit dem Hund von gegenüber klar kommt, oder nicht. Das richtig einzuschätzen, liegt dann natürlich an seiner Familie. Und nein, wir suchen keine hundeerfahrenen Leute, sondern Leute, die verstehen, wie Hunde kommunizieren und das richtig einsortieren können. Also der Sprache der Hunde mächtig sind. Nur dann sollte man sich für Bilbo bewerben!