Bolie – ein echtes Original zum Verlieben 😍😍

Name: Bolie
Rasse: Bodeguero Mischling
Geschlecht: Weibchen
Geburtstag: 02.2021
UngefĂ€hre GrĂ¶ĂŸe: 35 cm / 9 kg
Kastriert: Ja
Katzentest: Ja, Bolie scheint katzenvertrÀglich zu sein
Erkrankungen: Keine bekannt
Mittelmeertest: Ja, alles negativ getestet
Aufenthaltsort: Tierheim Hogar de Asis/ La Carolina (Spanien)

Kontakt zu Bolie:
Tierschutzverein Europa e.V.
www.tsv-europa.de

Vermittler:
Gisela Sommerey (Sprachen: Deutsch, Englisch)
Mobile: 0173 6568050
e-Mail: sommerey@tsv-europa.de

BESCHREIBUNG:
Bolie – Sei ein Original und keine Kopie ❤️ Und genau das ist es , was unsere herzallerliebste Bolie ist: ein echtes Original zum Verlieben!

Optisch sticht Bolie nicht nur mit ihren außergewöhnlichen, grauen Flecken hervor, sondern was sie ganz bezaubernd macht, ist ihr niedlicher und unwiderstehlicher Silberblick! 😍 Man kann eigentlich gar nicht anders als entzĂŒckt zu rufen: „Ach Gott ist die putzig!“ Doch nicht nur ihr Ă€ußeres Erscheinungsbild lĂ€sst sie ein echtes Original sein, sondern auch ihr liebes und sanftes Wesen. Möchten Sie sich mal wieder so richtig verlieben? Dann brauchen Sie sich nicht in Dating-Portalen anmelden, sondern eigentlich mĂŒsste es reichen, wenn Sie unten Bolies Videos anschauen.

Bolie ist keine, die wie eine Dampfwalze auf jeden Menschen zuschießt und stĂ€ndig hochhopst, sondern sie nĂ€hert sich ihren beiden Betreuerinnen Tere und Josefine höflich und feinfĂŒhlig, was sie zu einem ihrer Lieblinge im Tierheim macht. Aber pssst
 nicht den anderen Hunden verraten 😉 Bei fremden Personen ist sie im Erstkontakt schĂŒchtern und benötigt einen Augenblick, um Vertrauen zu fassen. Schenkt man ihr diese Zeit, prĂ€sentiert sie sich ganz bodeguerotypisch verschmust und menschenbezogen.

Hier wartet eine zarte Bodegueromaus darauf, eine neue Seite ihres Lebensbuches anfangen zu dĂŒrfen, an der Seite eines bodenstĂ€ndigen Menschen, der sie mit Liebe, FĂŒrsorge und Freude ein Leben lang begleitet. FĂŒr Personen, welche bereits die vielen positiven Eigenschaften dieser tollen Rasse zu schĂ€tzen wissen, dĂŒrfte Bolie ein Jackpot sein. NĂ€her hinschauen lohnt sich garantiert, wenn sie eine neue oder weitere Bodeguerobegleiterin suchen.
Mit ihren 35 Zentimeter besitzt Bolie eine handliche und angenehme GrĂ¶ĂŸe, deshalb dĂŒrfte sich auch in einer schönen, ruhigen Wohnung wohlfĂŒhlen. Voraussetzung sind natĂŒrlich regelmĂ€ĂŸige spannende SpaziergĂ€nge und Erlebnisse gemeinsam mit ihrem zukĂŒnftigen „Lieblingsmenschen“. Ganz bestimmt wĂ€re sie auch eine tolle Reisepartnerin mit einem Wohnmobil oder umgebauten Bus, in dem noch ein kleines PlĂ€tzchen fĂŒr sie ĂŒbrig ist.

Im Umgang mit Menschen besitzt Bolie einen unterwĂŒrfigen Grundcharakter und prĂ€sentiert sich nicht als „Hans-Dampf- in allen Gassen“. Bei Begegnungen mit Artgenossen ist Bolie absoluter Vollprofi und beherrscht ein einwandfreies innerartliches Sozialverhalten. Sie versteht sich mit allen anderen Hunden bestens und liebt es, diese zum Spielen zu animieren. In der Tierheimsituation zeigt sie sich absolut fröhlich, ausgelassen und freut sie sich ĂŒber jeglichen Kontakt zu ihren Hundefreunden. Da kann man gut erkennen, welch große Lebensfreude in ihr steckt 😀.

In ihrem neuen Zuhause darf sich gerne bereits ein Ersthund oder eine kleine Gruppe befinden, aber sie könnte natĂŒrlich auch als alleinige Prinzessin glĂŒcklich sein. Als ein siebenjĂ€hriger Bub zu Besuch ins Tierheim kam, war sie zwar zunĂ€chst etwas reserviert, aber hat sie sich ohne Schwierigkeiten streicheln lassen und nahm mit Begeisterung die Leckerli aus der Hand. Na, wenn das mal nicht der Startschuss einer wunderbaren Freundschaft ist? 😉

Eine Familie mit vernĂŒnftigen Kindern im Schulalter, die bestenfalls den Umgang mit Hunden schon kennen, darf sich gerne fĂŒr Bolie bewerben. Der Hauptansprechpartner muss natĂŒrlich ein Erwachsener sein, mit ausreichend Lust und Zeit sich um Bolie zu kĂŒmmern und die Kind-Hund-Interaktion anzuleiten. Es wĂ€re auch denkbar, Bolie mit einer hundeerfahrenen Katze zu vergesellschaften. Bei einer Begegnung mit dem Tierheimkater Leo hat sich Bolie ganz vorbildlich benommen, obwohl sich Leo ihr gegenĂŒber rĂŒpelhaft betragen hat.

Zu Bolies Vergangenheit können wir lediglich sagen, dass sie gemeinsam mit anderen Hunden von unserer Tierschutzpartnerin Tere aus einer Tötungsstation geholt wurde. Warum sie sich an so einem traurigen Ort befand, darĂŒber liegt uns keine Information vor. Doch sie ist bereit das Vergangene hinter sich zu lassen und positiv in eine neue Zukunft durchzustarten! Vielleicht gemeinsam mit Ihnen?

Falls Sie nun mehr ĂŒber Bolie und eine mögliche Adoption erfahren möchten, kontaktieren Sie gerne ihre Vermittlerin Gisela Sommerey. Schreiben Sie gerne eine E-Mail mit kurzer Vorstellung und RĂŒckrufnummer fĂŒr ein erstes unverbindliches GesprĂ€ch. Oder rufen ganz einfach zu den angegebenen Sprechzeiten direkt an.

BILDER:

VIDEOS:

Bolie mit anderen Hunden




Bolie mit Kind