Cari-möchte herumspringen, toben, spielen und mein Leben genießen

Name: Cari
Rasse: Setter Mischling
Geschlecht: Hündin
Geburtsdatum: 03.2020 (1 Jahr alt)
Ungefähre Größe: mittelgroß
Kastriert: nein
Katzentest: steht noch aus
Erkrankungen: Cari hatte Knie- und Hüftprobleme, die durch Operationen jedoch erfolgreich behoben wurden. Cari ist völlig genesen.
Mittelmeertest: Blutanalyse vom 16. Januar 2021: negativ getestet auf Leishmaniose, Filarien, Ehrlichiose, Anaplasma und Lyme-Borreliose.
Aufenthaltsort: Tierheim ADPCA

Hallo, ich bin Cari!

Vor ein paar Monaten hatte ich Geburtstag. Ich wurde ein Jahr alt. Eigentlich gibt es zu solchen Gelegenheiten Hundekuchen und Luftballons, aber zum Feiern war mir damals nicht zumute. Denn ich gehöre zu einem unerwünschten Wurf von sechs Welpen. Meine Besitzer haben drei verschenkt und drei ins Tierheim gebracht. Meine Brüder waren innerhalb weniger Tage vermittelt, aber ich konnte noch nicht ausreisen. Ich hatte ein sogenanntes „Genu Valgum“, eine Kniefehlstellung, zu der man umgangssprachlich „X-Beine“ sagt. Und eine bilaterale Patellaluxation, das heißt: Mir sprangen immer die Kniescheiben raus.

Aber das ist alles Schnee von gestern! Ich hatte zwei Operationen, zwei Monate Reha, und jetzt kann ich wieder richtig gut laufen. So gehört sich das auch für einen jungen Hund. Die Wochen in Bandagen waren eine Qual, jetzt will ich herumspringen, toben, spielen und mein Leben genießen! Ich will wie ein Wirbelwind durch die Wiesen rennen. Also macht Euch bereit und schnallt Euch schonmal die Turnschuhe an die Füße. Denn ich will endlich von lieben Menschen adoptiert werden. Wenn Bewegung für Euch nicht „Sportschau auf dem Sofa“ bedeutet, sondern joggen und lange Spaziergänge machen, dann werde ich mein Hundeleben bei Euch sehr genießen.

Die Betreuer sagen, ich sei bildhübsch, unkompliziert, liebenswert und zuckersüß. Und die müssen es ja wissen. Sie haben mir den Namen „Cari“ gegeben, weil ich trotz meines damaligen Zustands – abgemagert und humpelnd – so liebevoll auf alle zugegangen bin. Ich verstehe mich prima mit allen Artgenossen, egal ob Rüde oder Hündin, und meine Betreuer sagen, ich hätte einen hervorragenden Charakter. Ich fahre problemlos im Auto mit und musste in der Reha lernen, anständig an der Leine zu gehen. Das haben wir jeden Tag geübt.

Mein Wunsch wäre ein Zuhause bei jungen und/oder aktiven Menschen, die viel Zeit mit mir verbringen. Am liebsten wäre es mir, wenn Ihr immer im Home Office arbeiten könntet. Ich kann lernen, ein paar Stunden allein zu bleiben, aber in den ersten Monaten solltet Ihr immer da sein. Wenn Ihr „meine Menschen“ seid, werde ich Euch nicht mehr von der Seite weichen. Wir werden viel Spaß miteinander haben. Und dann werde ich die Zeit im Tierheim und beim Tierarzt schnell vergessen.

Wenn Ihr einer Herzenshündin ein solches Zuhause geben wollt, dann meldet Euch bitte bald bei meiner Vermittlerin Julia Ksienrzyk.

Kontaktadresse: Tierschutzverein Europa e.V.

www.tsv-europa.de

Mobile: 0174 2005596 (am besten ab 16 Uhr erreichbar)

E-Mail: ksienrzyk@tsv-europa.de