Derü ein Mudi auf der suche nach seinem Glück❣️

Rasse: Mudi

Geschlecht: männlich

Geburtsdatum: 01.12.2020

Größe: ca.50 cm

Verträglich mit: Hunden, Katzen

Vermittlerin: Elke Thelen

Sucht: Mudifans, aktive und bewegungsfreudige Menschen

Derü wurde von seinem Besitzer selbst in der Station abgegeben, weil sich die familiären Verhältnisse geändert haben und keine Zeit mehr für die Hunde aufgewendet werden konnte. Derü’s Hundekumpel hatte schon Glück und durfte in eine Familie umziehen, Derü wartet noch auf sein Glück❣️

Der Besitzer hat einige Informationen zu Derü und seinen Gewohnheiten und Bedürfnissn an das Team weitergegeben, was sehr hilfreich ist.

Selbstverständlich macht sich das Team vor Ort im alltäglichen Umgang mit ihm auch ein eigenes Bild!

Derü liebt die Gesellschaft und Aufmerksamkeit von Menschen. Ihm reicht, einfach dabei zu sein, aber entsprechend seiner Rasse sollte Derü zukünftig auch körperlich und geistig gefördert und gefordert werden.

Derü liebt menschliche Nähe und Zuwendung und fordert diese auch ab und zu selbständig ein indem er den Körperkontakt sucht.

Er geht sehr gerne spazieren und kann auch gut an der Leine laufen, er spielt gerne mit dem Ball.

Fremden Hunden gegenüber, die er nicht kennt, ist er erstmal misstrauisch, aber sein Bedürfnis nach hündischer oder menschlicher Gesellschaft überwiegt das bald.

Auf einem der Bilder ist Derü mit einer Katze zu sehen, wir könnten uns deswegen vorstellen, dass auch ein Zusammenleben mit Samtpfoten im neuen Zuhause funktionieren würde.

Derü konnte sich auf dem Grundstück des ehemaligen Besitzers frei bewegen, hat aber die Grundstücksgrenze akzeptiert und sich innerhalb der Hofanlage aufgehalten.

Wir suchen Menschen, die in landlicherer Umgebung wohnen und den Ansprüchen eines Hütehundes gerecht werden können.

Derü ist ein aufmerksamer, gut ansprechbarer junger Kerl, der positive Trainingsbestätigung liebt und sich sicherlich für Agility oder andere sportliche Aktivitäten begeistern wird.

Wir denken, dass Derü Riesenpotenzial zum strebsamen Trainingspartner hat!!!

Derü ist männlich, schätzungsweise am 01.12.2020 geboren und ungefähr 50cm groß.

Interessenten von Derü sollten sich nicht nur vom niedlichen Aussehen verleiten lassen, sondern sich vorab mit den Ansprüchen eines Hütehundes auseinandersetzen und entscheiden, ob man diesen Ansprüchen gerecht werden kann und möchte.

Mudis sind in Ungarn weit verbreitete Arbeitshunde, Vierbeiner dieser vielseitigen Rasse sieht man aber noch selten außerhalb Ungarns. Doch nimmt die Beliebtheit der klugen und ursprünglichen Hütehunde langsam zu- auch in Deutschland.

Wir haben Ihnen dazu einen informativen Link zugefügt:

https://www.zooplus.de/magazin/hund/hunderassen/mudi

Derü würde sich als Familienhund wahrscheinlich überall wohlfühlen solange er beschäftigt und gefordert wird- die Rasse ist ein Begleiter für sportliche Menschen, die ihm ausreichend Beschäftigung bieten…darüber sollten sich Interessenten bewußt sein.

Mudis sind – typisch Hütehund – klug, neugierig und sehr gelehrig. Sie ordnen sich einer konsequenten Führung problemlos unter, behalten dabei jedoch immer einen Teil ihrer Eigenständigkeit, die für ihre ursprünglichen Aufgaben unbedingt notwendig war. Die Rasse gilt als mutig und eher unerschrocken. Die ungarischen Schäferhunde sind immer bereit für neue Abenteuer und gegenüber ihrer Familie inklusive aller dazugehörigen Vierbeiner sehr loyal. Ein Mudi liebt es, Zeit mit seinen Bezugspersonen zu verbringen und ist trotz seiner Zähigkeit im Arbeitseinsatz ein feinfühliger Gefährte. Sensibel ist er auch, was die Erziehung angeht: Aggressionen von Seiten seines menschlichen Rudels verunsichern diesen Hund zutiefst. Fremden gegenüber bleiben Mudis lieber auf Distanz. Mudis gelten als wachsam und in diesem Zusammenhang auch als relativ bellfreudig.

Daher wäre ein Zuhause für Derü in ländlicherer Gegend in einem Haus mit Garten optimal. Als Stadthund in Wohnungshaltung sehen wir Derü nicht!

Derü hätte sicher Spaß an Hundesport wie Agility, Dog Dancing, Obedience oder Turnierhundesport – wenn man dabei seinen eigenständigen Charakter im Blick behält. Die Rasse eignet sich ebenso für eine Ausbildung zum Rettungshund. Gerne begleitet er Sie beim Joggen oder – ausreichendes Training und einen ausgewachsenen Hund vorausgesetzt – bei einer gemütlichen Runde neben Ihrem Fahrrad oder Ihrem Pferd trabend. Von Vorteil ist der kaum vorhandene Jagdtrieb dieses Hütehundes, so dass es in der Regel kein Problem ist, ihn frei laufen zu lassen. Auch Denksport macht einem Mudi Spaß – wie wäre es mit Clicker-Training oder Suchspielen? Bei zu wenig Beschäftigung kann die Rasse zu Verhaltensauffälligkeiten wie Aggressionen oder Apathie neigen. Dennoch sollten Sie bewusste Ruhepausen einplanen, um einen überdrehten Vierbeiner zu vermeiden.

Derü sollte alles Wichtige für ein rassegerechtes Hundeleben im neuen Zuhause erlernen dürfen und hundgerecht gefordert, gefördert und entsprechend seines Charakters ausgelastet werden.

Die Stubenreinheit, das langsame behutsame Gewöhnen an das Alleinebleiben, das Hunde ABC und vieles mehr muß möglicherweise erst erlernt werden.

Wichtig sind außerdem ausreichend soziale freundliche Hundekontakte und altersgerechte abwechslungsreiche Spaziergänge und Spiel und Spaß!

Alles wird seine Zeit brauchen, aber mit viel Geduld, Konsequenz, Struktur, Zeit, Liebe und Nervenstärke ist Alles möglich- es lohnt sich!

Interessiert? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit Frau Thelen auf!!!

Weitere Infos gibt es von unserer Vermittlerin elke.thelen@tierrettung-ausland.de. Informationen zu unseren Hunden und zum Vermittlungsablauf gibt es auf unserer Homepage www.tierrettung-ausland.de. Wir vermitteln nur mit Selbstauskunft, Vorkontrolle und Schutzvertrag