Franzi sucht Hundeerfahrene Menschen

Vermittlungshilfe Franzi

Mischling Franzi – junge Hündin (3,5 J) mit ausgeprägtem Jagdinstinkt

Franzi kam am 18.04.2019 mit 8 Geschwistern auf einer Pflegestelle in Köln zur Welt, nachdem ihre Mutter ein paar Wochen zuvor zur Vermittlung aus Italien eingereist war. Bis zum sechsten Lebensmonat hat sie außer anderen Hunden nichts kennengelernt und war ein äußerst unsicherer Hund. Doch mit geduldigem konsequentem Training konnten wir ihr viel von dieser Unsicherheit nehmen und ihr zeigen, dass ein Hundeleben auch Spaß machen kann. Aufgrund ihrer vielen Geschwister und den anderen Hunden auf der damaligen Pflegestelle, ist sie mit anderen Hunden im Freilauf gut sozialisiert. An der Leine muss man hingegen immer auf der Hut sein, da sie aufgrund ihrer Unsicherheit und des Beschützerinstinkts nicht berechenbar ist.

Sie lebte problemlos mit unserer Katze zusammen, außerhalb des Hauses würde sie Katzen jagen.

Im Pass wird sie als Labrador-Retriever-Mischling ausgewiesen, vom Verhalten her erinnert sie allerdings zu 90 Prozent an einen Herdenschutzhund, aufgrund der italienischen Herkunft vermutet man einen Anteil des Maremmaneo-Abruzzese, denn sie schützt ihr Revier, ihr Zuhause, das Auto sowie Frauchen und Herrchen stark vor Unbekannten und schnappt auch im Zweifelsfall zu. Abgesehen davon ist der Jagdinstinkt bei ihr extrem stark ausgeprägt. Sie hatte bereits Erfolg und darf niemals von der Leine gelassen werden, da sie so ziemlich alles jagt, was rennen kann und dann nicht abrufbar ist.

Franzi liebt Wasser, kann auch sehr gut schwimmen, im Wald hält sie sich besonders gerne auf und wenn sie die Gelegenheit hat, in eingezäuntem Gelände, zu rennen und mit anderen Hunden zu tollen, ist sie auch da voll in ihrem Element. Im Haus/der Wohnung ist sie sehr pflegeleicht und bleibt auch bis zu 4 Stunden problemlos allein.

Franzi ist auf der Suche nach erfahrenen Hundebesitzern, die sich Zeit für sie nehmen, ihr Sicherheit und klare Regeln/Strukturen bieten können, sie ist kein Hund für nebenbei, Kinder sind ihr unheimlich, ein souveräner Ersthund, an dem sie sich orientieren kann, wäre vorteilhaft, ist aber kein Muss. Eine ländliche Gegend wäre hingegen Bedingung, denn in der Stadt hat sie zu viel Stress. Hat sie einmal Ihr Vertrauen gewonnen, so lässt Sie alles mit sich machen, überall anfassen und ist sehr verschmust. Auf Grund ihrer sehr feinen Nase liebt sie Mantrailing, und man könnte sie sicherlich mit Training noch zu weiteren Nasenarbeiten einzusetzen. Das regelmäßige K3-Training hat die Bindung zu ihrem Frauchen und Herrchen sehr gestärkt.

Franzi ist unkastriert, gechipt, entwurmt und geimpft, sie bringt gut 30 Kg auf die Waage.

Wegen Krankheit der Besitzer und geänderten Bedingungen nach der Flutkatastrophe wird Franzi nur sehr schweren Herzens von ihren Besitzern abgegeben.

Profil

Name: Franzi

Rasse: Angegeben als Labrador-Retriever; mutmaßlich noch weitere Rassen inbegriffen

Geschlecht: weiblich

Geboren: 04.2019

Kastriert: nein

Andere Hunde: Abhängig vom Hund

Katzen: Vertäglich im Haus

Kinder: nein

Handicap: nein

Aktueller Aufenthaltsort: Deutschland

Bei Interesse melden sie sich unter 02262/93909