Frida-goldiges Hundemädchen

Name:Frida
Rasse:Mischling
Geschlecht:Weibchen
Geburtsdatum:01.2021 (2 Monate alt)
Ungefähre Größe:aktuell 30 cm (wird ca. 45 cm)
Kastriert:zu jung
Katzentest:auf Anfrage
Erkrankungen:keine
Mittelmeertest:zu jung
Aufenthaltsort:Perros con alma, Zaragoza

Frida ist ein zuckersüßes Hundemädchen, welches bei unserer Tierschutzpartnerin Julieta auf ein liebevolles und vernünftiges “Für-immer-Zuhause” wartet. AUCH NACH CORONA!

Die Mutter der herzigen Maus ist bekannt und auf einem der Videos kurz zu sehen. Diese lebt bei einem Nachbar in der Nähe des Tierheims und musste ihre Welpen in einem Erdloch gebären. Als die Fellzwerge selbstständig essen konnten, bat der Nachbar Julieta um Hilfe die Kleinen aufzunehmen. Leider fehlte ihm die Einsicht die Mutter kastrieren zu lassen, obwohl Julieta zusicherte sämtlichen Aufwand und Kosten zu übernehmen. Der Vater der Welpen ist nicht bekannt, da es optisch unterschiedliche Typen sind, könnten zwei Väter beteiligt gewesen sein.

Die acht kleinen Welpen durften zu Julieta in ihr Privathaus umziehen. Sie werden mit ganz viel Liebe und positiven Erfahrung großgezogen und auf ein Leben in Deutschland vorbereitet.

In ihrer Pflegestelle leben sie in einem sauberen, hübsch eingerichteten Welpenzimmer und freuen sich sehr über menschliche Kontakte. Die goldigen Herzchen präsentieren sich absolut aufgeschlossen und freundlich gegenüber allen Menschen die sie kennenlernen.

Mit ihrem fröhlichen Wesen gewinnen sie die Herzen der Besucher im Sturm! Welpen typisch lieben sie es zu spielen, kuscheln, toben und gehen dabei gut gelaunt durch den Alltag. Mit Alltagsgeräuschen wie Staubsauger, Fernseher oder Musik haben sie auch bereits Bekanntschaft gemacht.

Da sie keine Berührungsängste oder Aggressionen zeigen, sind sie sicher in allerlei Hunde gerechte Lebenssituationen integrierbar. Wir wünschen uns Menschen, die bereit sind den Weg mit einem Welpen gemeinsam zu gehen, ihn konsequent erziehen und durch sämtliche Phasen eines Hundelebens begleiten.

Für Menschen, denen es Freude bereitet sich sinnvoll mit ihrem Hund zu beschäftigen, wäre Frida genau die Richtige. Aufgrund der Beschreibung schätzen wir, dass man sie zum Beispiel gut als Reitbegleithund ausbilden könnte oder ganz sicher auch für Hundesport zu begeistern wäre.

Ein Leben bei Couchpotatos im Großstadtzentrum mit dreimal täglich an der Flexileine um den Block, würde sie nicht glücklich machen.

Bei ausreichend körperlicher und geistiger Auslastung, kann sie sicher auch in Wohnungshaltung ein glückliches Leben führen. Voraussetzung hierbei wäre eine schriftliche Vermietergenehmigung, hundegeeignete Umgebung und nicht zu viele Treppen. Mit etwas Übung ist sie bestimmt auch als Bürohund geeignet, oder kann anderweitig als vierbeiniger Arbeitskollege mitgenommen werden.

Aufgrund ihres bisher unkomplizierten und angenehmen Wesens, ist sie vermutlich auch für ambitionierte Anfänger mit geregeltem Alltag geeignet. Hier wünschen wir uns die Bereitschaft eine Hundeschule zu besuchen bzw. mit einem Trainer zu lernen und sich vorher über die Bedürfnisse eines Hundes informieren.

Da Frida in ihrer Pflegestelle auch Kinder kennengelernt hat, wäre eine Vermittlung in eine Familie mit GRÖßEREN Kindern (ab Schulalter!) denkbar. Der Hauptverantwortliche muss selbstverständlich ein Erwachsener sein, welcher bereit ist sich DAUERHAFT um den Hund zu kümmern und zu erziehen, damit es ein verlässlicher Begleiter wird. Frida wird nicht als Kinderspielzeug oder Freizeitbeschäftigung während des Corona Lockdowns vermittelt!

Möchten Sie mehr über Frida und einer möglichen Adoption erfahren? Dann schreiben Sie gerne ihrer Vermittlerin Antonia Neite eine E-Mail mit freundlicher Vorstellung oder rufen an. Sie steht in direktem Kontakt zu Julieta und kann Ihre Fragen beantworten.

Kontaktadresse: Tierschutzverein Europa e.V.

www.tsv-europa.de

e-Mail: neite@tsv-europa.de