Frigyes süß, charmant und freundlich

„Mein Name ist Frigyes- ich wurde aus schlechter, hundeunwürdiger Haltung beschlagnahmt.
Die Nachbarn hatten Stationsleiterin Edit gerufen, weil die Besitzer ständig betrunken waren und sich nicht mehr um mich kümmerten.
Ich konnte anfänglich nur kurze Strecken gehen, weil mir die Muskulatur fehlte…und die Energie und Kraft.
Wie man auf den Bildern nach meiner Sicherstellung sehen kann, war ich völlig unterernährt und geschwächt.
Ich bekam in der Station mehrmals täglich ganz kleine Portionen, um mich so langsam aufzupäppeln.
Ich bin ein liebenswerter Kerl, der die Herzen des deutschen Teams, das kürzlich persönlich in Ungarn vor Ort war, erobert hat.
Ich bin süß, sehr charmant, freundlich und dankbar! Ich bringe beste Eigenschaften mit!
Ich lebe hier derzeit in einem Zwinger- für sensible und menschenliebende Hunde meiner Rasse eine Tortur.
Bitte geben Sie mir die Chance auf ein umsorgtes, unbeschwertes Hundeleben ❣️“

Frigyes ist männlich, schätzungsweise am 01.09.2021 geboren und ungefähr 45 cm groß.
Er ist ein Magyar Vizsla Mischling, seine Mutter war eine reinrassige Magyar Vizsla Hündin, über den Erzeuger haben wir keine Informationen.
Frigyes würde komplett geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert bei Ihnen einziehen!

Frigyes ist sehr süß und liebenswert, dennoch möchten wir Interessenten bitten, sich zusätzlich mit den Charaktereigenschaften, den Bedürfnissen und der Pflege der Rasse „Magyar Vizsla“ auseinanderzusetzen.
Der Vizsla ist ein Jagdhund, der artgerechte Beschäftigung liebt und braucht.
Auch Frigyes sollte entsprechend seiner Rassegene bei Bedarf beschäftigt und ausgelastet werden (Kopfarbeit und Suchspiele eignen sich hervorragend als Ergänzung).
Wir haben Ihnen einen nützlichen Link zugefügt, desweiteren wird Ihnen Frau Thelen bei der Frage weiterhelfen, ob diese Rasse zu Ihnen und Ihrem Lebensalltag passen würde!
Desweiteren werden wir in Kürze weitere aktuelle Bilder zufügen!

In dem nachfolgenden Link können Sie noch mehr detailliertere Informationen zur Rasse nachlesen:

https://www.zooplus.de/magazin/hund/hunderassen/magyar-vizsla

Informatives zur Rasse Magyar Vizsla kurz zusammengefasst:

„Magyar Vizsla“ bedeutet übrigens aus dem Ungarischen übersetzt einfach „Ungarischer Vorstehhund“.
Magyar Vizslas selbst gelten als Geheimtipp unter Jägern, denn sie sind nicht nur leicht zu erziehen und klug, sondern außerdem ein vielseitige und ausdauernde Gefährten für die Jagd und den Hundesport.
Mittlerweile hat der einstige Geheimtipp unter Jägern jedoch eine stabile Fangemeinde für sich gewinnen können und sich zudem als Begleithund sportlicher Menschen etabliert.
Inwieweit und, ob Frigyes jagdliche Ambitionen zeigt/ausprägt, wird sich zeigen- Adoptanten sollten jedoch damit rechnen.
Mögliche Interessenten sollten sich daher vorab mit den Bedürfnissen dieser Rasse auseinandersetzen.
Die Rasse gilt ansonsten als freundlich und sozialverträglich gegenüber Mensch und Tier. Insgesamt ist der Vizsla ein lebhafter Vierbeiner, der gerne überall mit dabei ist. Obwohl er ein großes Selbstbewusstsein hat, ist er feinfühlig und sensibel für die Stimmung im Rudel. Apropos Rudel: Diesen Hunden ist der Anschluss an ihre zweibeinige Familie sehr wichtig und sie sind nicht gerne allein. Zwar sollten Sie das Alleinbleiben unbedingt bereits mit dem Welpen einüben. Aber dieser Hund neigt dazu, sich schnell zu langweilen und sich selbst Beschäftigungen zu suchen, wenn er regelmäßig für längere Zeit ohne sein Rudel ausharren muss.
Da der Vizsla sich eng an seine Bezugsperson bindet und sich dabei gerne unterordnet, lässt er sich leicht ausbilden. Eine übertriebene Härte ist bei dem sensiblen Vierbeiner fehl am Platz und würde das Vertrauensverhältnis nachhaltig stören. Liebevolle Konsequenz ist der entscheidende Faktor auf dem Weg zum wohlerzogenen Magyar Vizsla. Zwar ist er sehr lernfreudig und führt Kommandos gerne aus, doch ist er nur bedingt anfängertauglich. Seine Sensibilität in Kombination mit einem großen Arbeitseifer erfordern einiges an Feingefühl und Know-how seitens des Hundeführers. Viele Vizsla-Halter sagen, dass ihr Vierbeiner über ein besonders gutes Gedächtnis verfügt. Dies gilt im Positiven ebenso wie im Negativen. Achten Sie insbesondere darauf, die Abrufbarkeit zu trainieren, wenn Sie ihren Hund ohne Leine führen möchten. Besuchen Sie einen Kurs für junge Hunde – hier lernt Ihr Vierbeiner Artgenossen verschiedener Größen und Charaktere kennen. Die Rasse zählt zu den Spätentwicklern, die erst mit drei, teils sogar vier Jahren „erwachsen“ ist.

Wo könnte Frigyes einziehen und was braucht er möglicherweise, um glücklich zu sein?

Welche Auslastung Frigyes braucht und, ob er zukünftig Spaß an Beschäftigung wie zum Beispiel Agility/Fährtenarbeit hat, müssten Sie gemeinsam herausfinden!
Spaziergänge in Verbindung mit Kopfarbeit und Suchspielen wäre sicherlich nach seinem Geschmack.
Die Rasse verlangt Beschäftigung, die Zeit braucht.
Zudem bringen Sie im Idealfall Hundeerfahrung mit.
In erster Linie ist der Vizsla ein Jagdhund. Er verfügt über einen hervorragenden Spürsinn, gute Vorsteh-Eigenschaften und apportiert auch im Wasser.
Darüber hinaus interessiert sich der vielseitig talentierte Hund für Aufgaben mit Köpfchen oder Nase.
Finden Sie heraus, was Ihnen gemeinsam mit Frigyes am meisten Freude bereitet!
Mit Kindern kann diese Rasse enge Freundschaften schließen. Dennoch sollten kleine Kinder nie ohne Aufsicht mit dem Hund sein. Denken Sie ans Zeitmanagement: Auch bei kleinen Kindern in der Familie benötigt der Vizsla täglich seine Beschäftigung in der freien Natur.

Frigyes sollte alles Wichtige für ein normales Hundeleben im neuen Zuhause erlernen dürfen und rassegerecht gefordert, gefördert und entsprechend seiner Bedürnisse und seines Charakters ausgelastet werden.
Die Stubenreinheit, das langsame behutsame Gewöhnen an das Alleinebleiben, das Hunde ABC und vieles mehr muß möglicherweise erst erlernt werden.
Wichtig sind außerdem ausreichend soziale freundliche Hundekontakte und abwechslungsreiche Spaziergänge.
Frigyes sollte selbstverständlich am Familienleben teilnehmen und vollständig integriert werden und sein Lebensraum sollte genug Platz/Zeit bieten, damit er auch zwischen den Spaziergängen mit Ihnen und Artgenossen toben kann.
Hundeanfängern möchten wir den Besuch einer Hundeschule ans Herz legen- das schweißt Mensch und Hund als Team zusammen, baut gegenseitiges Vertrauen auf und man lernt dabei gleichzeitig die wichtigen Erziehungsgrundlagen durch positive Bestärkung und Tips zur neigungsgerechten Auslastung.

Wer hat genügend Zeit, die nötige liebevolle Konsequenz und bestenfalls schon Erfahrung mit dieser Rasse, um dem wunderschönen Frigyes die wichtigen Dinge des Lebens beizubringen?

Weitere Infos zu Frigyes gibt es von unserer Vermittlerin elke.thelen@tierrettung-ausland.com. Informationen zu unseren Hunden und zum Vermittlungsablauf gibt es auf unserer Homepage www.tierrettung-ausland.com. Wir vermitteln nur mit Selbstauskunft, Vorkontrolle und Schutzvertrag