Kiwi – Katze mit Herz sucht Zuhause mit Herz

Kiwi hatte leider großes Pech. Im Sommer 2019 wurde sie von einem Auto angefahren. Zu diesem Zeitpunkt war sie auch noch schwanger. Keins der Babys hat überlebt.
Der Unfallverursacher sorgte für die medizinische Versorgung, übernahm die Kosten und pflegte sie halbwegs gesund. Leider konnte er sie nicht behalten. So kam sie in die Obhut des TSV Neuss e. V.
Zurzeit lebt sie auf einer Pflegestelle in Neuss zusammen mit 2 anderen Katzen und 4 Hunden.
Vom Unfall hat sie eine teilweise Lähmung der hinteren Extremitäten zurückbehalten, ist dadurch harn- und kotinkontinent und trägt Windeln, die alle 3 bis 5 Stunden gewechselt werden müssen. Ihre zukünftigen Menschen sollten also weitestgehend zu Hause verfügbar sein (Vollzeitbeschäftigte sind damit leider ausgeschlossen), um für Kiwis körperliche Hygiene sorgen zu können und Wundsein zu vermeiden.
Kiwi wird mehrmals wöchentlich gebadet – was sie sich klaglos gefallen lässt – und darf dabei „Wasser treten“. Täglich führt die Pflegestelle mit ihr physiotherapeutische Übungen durch, damit sich eventuell Nervenenden neu finden und sie etwas von ihrer Selbstständigkeit wiederbekommen kann.
Kiwi ist, abgesehen von ihrem Handicap, sehr mobil, rutscht auf ihrem gewindelten Po durch die Wohnung und liebt Bällchen. Sind Bällchen und Lecker im Spiel, kommen ihre wunderschönen grünen Augen am besten zur Geltung!
Wir suchen für Kiwi ein Zuhause mit Verständnis für ihre Behinderung, ggf. jemand, der sich auskennt und weiß was auf ihn zukommt. Kiwi ist zwar körperlich keine normale Katze, aber trotzdem unheimlich lieb und hat ein eigenes Zuhause verdient, das sie nimmt wie sie ist.
Bei ernsthaftem Interesse freuen wir uns über eine Nachricht an:
Tierschutzverein Neuss e. V.
nadine.haase@tsv-neuss.de