Legény – Rüde, geb. ca. 2018, Schäferhund Mischling, ca. 57 cm

Details

Alter: geb. ca. 4.6.2018
Größe: ca. 57 cm, 25,3 kg
Geschlecht: männlich
Kastriert: ja
Rasse: Schäferhund Mischling
Aufenthaltsort: Pflegestelle Ungarn
Ausreise: EU-Heimtierausweis/Traces
Besonderheit: Legény hat eine verkürzte Rute


Weitere Infos zum Hund:

https://www.pfotenhilfe-sauerland.de/unsere-schuetzlinge/hunde-in-ungarn/erwachsene/item/legeny

Dieser Hund lebt noch in Ungarn, kann aber zeitnah nach Deutschland reisen. Sie interessieren sich für diesen Hund?

Bitte füllen Sie den Bewerbungsbogen aus, dann melden wir uns so schnell wie möglich bei Ihnen. Sie finden den Bewerbungsbogen über den folgenden Link:

https://www.pfotenhilfe-sauerland.de/vermittlungsablauf/adoption


Der süße Wuschel Cifra, irrte wohl schon länger ausserhalb von Lajosmizse umher, respektive hielt sich immer mehr oder weniger am gleichen Ort auf. Es gab auch Leute, die ihr hin und wieder Wasser und Futter brachten. Doch Cifra lebte gefährlich, denn sie legte sich jeweils auch auf die Strasse und schlief dort. Zu allem Übel war sie noch läufig. Dass man Cifra noch nie richtig geschaut hat, spiegelte sich auch in ihrem Fellzustand wider, welches total verfilzt und voller Dornen war. Eine Tierfreundin hörte von Cifra und machte sich auf den Weg zu ihr.

Zu ihrer Überraschung, als sie vor Ort eintraf, war Cifra mittlerweile nicht mehr alleine, sondern zwei Rüden, Nino und Legény hatten sich zu ihr gesellt, vermutlich angelockt durch ihre Läufigkeit. Nino und Legény waren sofort zutraulich, im Gegensatz zu Cifra, die war etwas misstrauisch und das Einfangen war nicht so einfach, doch zum Glück klappte es doch noch. Die drei Hunde machten sich auf die Reise zu ihrer Pflegestelle und bei der Chipkontrolle wurde man nur bei Legény fündig. Der Tierarzt informierte die Besitzer, die aber verlauten liessen, dass sie kein Interesse mehr an ihm hätten. Vielleicht besser so, denn Legény war sehr, sehr dünn und hat Menschen verdient, die ihn lieben und achten. Legény, Cifra und Nino sind jetzt seit dem 13.11.2021 auf der Pflegestelle und warten dort auf ihre neuen Familien, welche sie für immer willkommen heissen und sie nie mehr im Stich lassen.

Legény, auf Ungarisch bedeutet das Junggeselle, mit diesem Namen war er in der Datenbank registriert, ist ein lieber, freundlicher, kontaktfreudiger und agiler Vierbeiner, der manchmal aus lauter Übermut auch noch etwas stürmisch sein kann, er freut sich einfach, wird er nun beachtet. Sein Temperament und Lernwille muss nun liebevoll in die richtigen Bahnen geleitet werden, damit er sich weiter zu einem tollen Begleiter entwickeln kann. Er liebt Streicheleinheiten und menschliche Zuneigung, das war wohl Mangelware in seinem bisherigen Leben. Er kommt ursprünglich von einer Rinderfarm und war mehr oder weniger auf sich selber gestellt. An der Leine läuft er schon ganz gut, ist aber noch ausbaufähig. Auch den Rest vom Hunde-ABC wird er schnell intus haben, wenn man ihn liebevoll anleitet, denn er will lernen und seinen Menschen gefallen. Seine Pflegefamilie hat ihre Herzen schon an Legény verloren. Legény freut sich über geistige wie körperliche Beschäftigung, Hauptsache er hat eine gute Zeit mit viel Spass und seinen Menschen. Legény liebt das Auto und wenn man den Kofferraum offen hat, macht er sich dort gemütlich. Mit seinen Artgenossen versteht er sich gut und vor allem mit Cifra liebt er es zu spielen. Mit den anderen Hunden der Pflegestelle wird er zusammengelassen, wenn die Quarantäne vorbei ist. (Stand 20.11.2021).

Für unseren aufgestellten und fröhlichen Sonnenschein Legény suchen wir sportliche und unternehmungslustige Menschen, die gerne und viel in der Natur unterwegs sind. Legény wäre bestimmt auch ein toller Begleiter beim Joggen, Wandern, Fahrradfahren oder ähnlichen Unternehmungen. Dazu viele Schmusestunden, Spiel, Spass und vollen Familienanschluss und Legény kann sein Leben endlich unbeschwert, geliebt und sorglos in vollen Zügen geniessen.

Wer geht mit Legény eine wunderbare Mensch-Hund-Partnerschaft ein?

Legény kann ab ca. Ende Dezember 2021 reisen, wenn er ein Zuhause gefunden hat.

Legény ist stubenrein.

Legény hat eine halblange Rute. Es wird demnächst ein Röntgenbild gemacht, ob er so geboren wurde oder nicht.