Max-braucht daher eine sehr ruhige, konsequente und vorausschauende Führung

Name: Max
Geburtsdatum: Januar 2017
Größe: ca. 55 cm
Geschlecht: männlich
Rasse: Schäferhund-Mix
Fell: weißes Fell
Kastriert: ja
Mittelmeerkrankheiten: getestet und alles in Ordnung
Geimpft: ja
Aufenthaltsort: Tierheim 79312 Emmendingen
Herkunft: Tierheim Ribamontes in Alcanó

Was einmal war, ist zwar noch nicht vergessen und hängt Max in der ein oder anderen Situation noch ordentlich nach, aber es rückt doch merklich in den Hintergrund. Es ist kaum noch zu verbergen, was endlich zum Vorschein kommen möchte: ein unbekümmerter, fröhlicher und bewegungsfreudiger Hund.

 

Der Weg war steinig: Für Max und uns. Doch der erste grundlegende Meilenstein ist geschafft und stimmt uns glücklich. Max sieht den Menschen (wieder oder gar zum ersten Mal?) als Partner, auf den man sich verlassen und an dem man sich orientieren kann. Er genießt die gemeinsame Zeit mit Spiel und Spaß, aber auch die gemeinsamen (Lern-)Erfahrungen im Alltag. Noch hat er sich zwar nicht so ganz gefunden, aber er ist auf dem besten Weg!

Manche Außenreize, anhaltender Stress und dauerhafte Unruhe treiben ihn schnell in die Überforderung, die er dann mit Tunnelblick und Hyperaktivität zu kompensieren versucht. Max braucht daher eine sehr ruhige, konsequente und vorausschauende Führung, die ihm Sicherheit vermittelt und davon überzeugt, dass es keinen Grund zur Aufregung gibt. Seinen angestauten Bewegungsdrang und Tierheimfrust rennt er sich am liebsten mit Vollgas von der Seele. Die Zeit und Bewegung braucht er auch, um anschließend konzentriert für Neues offen zu sein.

Max ist ein cleveres Kerlchen. Auch wenn er sich anfänglich ein wenig schwer mit den Übungen und Herausforderungen tat, weil er einfach nie gelernt hat, richtig zu lernen und weil er sich auch gar nicht auf die Situation einlassen wollte. Zwischenzeitlich ist der Groschen gefallen und Max hat den Dreh raus. Auf Quantensprünge sollte man jedoch besser nicht hoffen, Max erfordert immer einen Finger an der Waagschale: Geduld, Einfühlungsvermögen und Authentizität sind für ein erfolgreiches Miteinander unerlässlich. Je klarer die Führung, desto enger die Bindung. Wenn Max Vertrauen gefasst hat, schließt er sich bedingungslos an und genießt die Partnerschaft in jeglicher Hinsicht. Er lässt sich fallen, sucht engen Körperkontakt und kann stundenlang völlig zufrieden mit seiner Bezugsperson im Gras liegen – die Welt drumherum scheint in diesen Momenten völlig vergessen und unwichtig…

Was Max mag, bereits kann oder kennt ist Wasser, Bälle, (Sch-)Leckereien, Auto fahren, Maulkorb tragen.

Was Max gar nicht mag, kann oder erst noch lernen und festigen muss sind fremde Menschen, Kleintiere wie Vögel, Katzen oder Kaninchen und eine kompetente Interaktion mit anderen Hunden (er ist einfach noch ziemlich ungehobelt und unwirsch).

Für Max suchen wir nach einer unternehmungslustigen Einzelperson oder einem kinderlosen Paar mit Fingerspitzengefühl und Durchsetzungsvermögen. Ein eingezäunter Garten wäre sicherlich das Sahnehäubchen, muss aber nicht unbedingt sein. Umso wichtiger der Besuch einer guten Hundeschule.

Wenn Ihr bereit seid, Max die Unterstützung und Liebe zu geben, die er für seinen weiteren Lebensweg dringend braucht, dann gebt uns ein Zeichen.

Tierschutzverein Europa e.V.

www.tsv-europa.de

Kontaktadresse: Heike Lais

Mobile: 0172 6059206

Telefon: 07664 60277

e-Mail: lais@tsv-europa.de