Rose ist süß, freundlich, lieb

Name:Rose
Rasse:Mischling
Geschlecht:Hündin
Geburtsdatum:04.2018 (3 Jahre alt)
Ungefähre Größe:54 cm
Kastriert:noch nicht (Mai 2021)
Katzentest:auf Anfrage
Erkrankungen:keine bekannt
Mittelmeertest:am 28/4/2021 negativ getestet auf Anaplasmose, Filariose, Erlichiose und Leishmaniose
Aufenthaltsort:Perrunas en calma, Zaragoza

Wenn man Rose kennenlernt, fragt man sich unweigerlich: wie konnte so eine Hündin in der Tötungsstation (Perrera) landen?!? Rose ist süß, freundlich, lieb und fügsam. Wir können nur mutmaßen, vielleicht eignete sie sich nicht als Hütehund oder für was auch immer sie gezüchtet wurde und wurde deshalb einfach ihrem Schicksal überlassen.

Wir wissen nichts über ihre Vergangenheit, außer dass sie in einem Dorf herumirrend aufgegriffen wurde und danach viel zu viel Zeit im städtischen Tierheim (Perrera) verbracht hat. Niemand hat sie dort entdeckt und niemand hat sich für sie interessiert. Die Monate vergingen und Rose blieb eingesperrt.

Dabei ist Rose einfach perfekt, sie schaut einen mit ihren kleinen braunen Augen an und streckt einem ihr Bäuchlein entgegen, um sich streicheln zu lassen. Sie sucht bei jedem, den sie trifft, Nähe und Zuneigung. Und wenn man ihr dann Aufmerksamkeit schenkt, will sie einen gar nicht mehr weglassen.

Rose ist auffallend hübsch, sie hat ein wunderschönes Fell, das – obwohl es so lange nicht gepflegt wurde – nach dem Bürsten sofort wieder glänzt und zum weiter Streicheln einlädt. Es gibt Hunde, die einfach durch ihre Art eine fast therapeutische Wirkung auf Menschen haben, genau so ist Rose. Sie bringt einen zum Lachen und bringt einen zur Ruhe, wenn man sie berührt oder mit ihr spazieren geht. Nach Monaten im städtischen Tierheim, hat sie hier in der Hundepension, wo sie aktuell lebt, unglaublich schnell gelernt, was Geschirr und Leine sind. Sie läuft damit, als hätte sie das schon ihr ganzes Leben lang getan. Sie hat auch schnell entdeckt, was Leckerlis sind. Sie ist ein richtiger kleiner Nimmersatt. Sie hatte wahrscheinlich früher oft Hunger und lässt es sich jetzt doppelt gerne schmecken.

Rose hat eine super lieben Blick, den man nur schwer beschreiben kann. Sie nimmt die Leckerlis ganz vorsichtig und sanft aus der Hand und drückt sich eng an einen dran, damit man nur ja weiter streichelt und ihr mehr Leckerlis gibt. Rose versteht sich mit allen Hunden sehr gut, sie mag es, in der Hundegruppe Gassi zu gehen und gemeinsam mit den anderen alles zu erschnüffeln. Es gibt ja sooo viel Spannendes in der Natur zu entdecken. Leider können die Hunde nur einmal in der Woche außerhalb der Hundepension spazieren gehen. Danach ist es immer sehr schwierig, Rose wieder im Zwinger zurückzulassen. Sie hängt schwanzwedelnd an den Gitterstäben und schaut einen an, als würde sie einen anflehen, sie nicht dort zu lassen. Den Helferinnen bricht es jedes Mal das Herz, wenn sie gehen müssen.

Wir hoffen sehr, dass Rose ganz bald die Familie findet, die sie braucht. Sie ist noch sehr jung, und braucht ein Zuhause, in dem sie sich entwickeln kann. Im Gegenzug wird sie ihre ganze Zuneigung mit vollen Pfötchen verschenken. Wer sich dafür entscheidet, sein Leben mit Rose zu teilen, wird eine ganz besondere Hündin in die Familie aufnehmen.

Möchten Sie der Mensch sein, der Roses Leben für immer verändert? Dann rufen Sie ihre Vermittlerin Iris Leimstoll an. Sie beantwortet Ihre Fragen zu Rose und dem Vermittlungsverfahren gern.

Kontaktadresse: Tierschutzverein Europa e.V.

www-tsv-europa.de

Mobile: 0151 20780353

e-Mail: leimstoll@tsv-europa.de