Verbena – Hündin, geb. ca. 2023, Pumi-Schnauzer-Mischling, ca. 50 cm

Details

Alter: geb. ca. 15.05.2023
Größe: ca. 50 cm
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Rasse: Pumi-Schnauzer Mischling
Aufenthaltsort: Allatbarat
Ausreise: EU-Heimtierausweis/Traces
Hinweis: negativ auf Herz und Hautwurm getestet


Weitere Infos zum Hund:

https://pfotenhilfe-sauerland.de/hunde-in-ungarn/erwachsene-hunde-ungarn/erwachsene-huendinnen-ungarn/item/verbena?highlight=WyJ2ZXJiZW5hIl0=

Dieser Hund lebt noch in Ungarn, kann aber zeitnah nach Deutschland reisen. Sie interessieren sich für diesen Hund?

Bitte füllen Sie den Bewerbungsbogen aus, dann melden wir uns so schnell wie möglich bei Ihnen. Sie finden den Bewerbungsbogen über den folgenden Link:

https://www.pfotenhilfe-sauerland.de/vermittlungsablauf/adoption


„Verbena“ konnten wir auch aus der illegalen Tötung gemeinsam mit einigen anderen Hunden retten.

Wir fragen uns nach wie vor, was an diesem Ort geschehen sein muss, denn alle Hunde von dort sind extrem unterwürfig und teilweise sehr verstört. So auch die arme „Verbena“ (wahrscheinlich ein Pumi-Schnauzer-Mix). Schon in der Tötung hatten wir große Mühe sie überhaupt einzufangen. Hier bei uns im Tierheim können wir sie mittlerweile anfassen. Es macht uns fassungslos wie man ein Lebewesen so einschüchtern konnte.

Dennoch können wir bei „Verbena“ erkennen, da sie ein sehr liebes und auch aufgeschlossenes Wesen hat, aber es wird dauern bis dieses auch an die Oberfläche kommen wird. Zudem ist die Situation hier im Tierheim alles andere als förderlich für sie. Das Eingesperrtsein und die laute Umgebung machen ihr extrem zu schaffen, weswegen wir hoffen, dass sie ganz schnell ein neues Zuhause findet!

Für „Verbena“ wünschen wir uns erfahrene, geduldige und vor allem liebevolle Hundemenschen, die möglichst ruhig, bestenfalls auf dem Land mit eigenem Garten, leben und viel Zeit für sie haben. Kleine Kinder würden die Hündin in ihrem neuen Zuhause mit Sicherheit überfordern, mit anderen Hunden versteht sie sich prima! Hier ist wirklich ein besonderes „Händchen“ gefragt, das „Verbena“ geduldig zeigt, wie lebenswert doch ein Hundeleben sein kann!