Pio: Von der Kette erlöst, bereit für ein Leben in Geborgenheit

Pio kam vor einigen Monaten in einer schlimmen körperlichen und psychischen Verfassung ins Asyl. Er war voller Flohwunden und hatte eine große eitrige Wunde am Oberschenkel als Folge einer unbehandelten Pyodermie (eitrige Entzündung). Zusätzlich zu dem katastrophalen Zustand war bekannt, dass der hübsche Schäferhund-Mischling sein früheres Leben an der Kette verbracht hatte. Wir wollen uns nicht vorstellen, wie sein damaliger Besitzer ihn behandelt hat.

Mit der Zeit wurde deutlich, dass Pio ein sanftes und sensibles Wesen besitzt. Dank der ihm endlich entgegengebrachten liebevollen Zuwendung hat sich Pio inzwischen in einen echten Kampfkuschler verwandelt. Er geht gerne spazieren und läuft sehr gut an der Leine. Außerdem freut er sich über jede Leckerei und die damit verbundene menschliche Zuneigung. Pio wohnt aktuell mit einer Hündin zusammen, mit der sich prima versteht. Im Kontakt mit Rüden entscheidet die gegenseitige Sympathie.

Die Menschen, die sich für Pio entscheiden, sollten hundeerfahren sein, denn als ehemaliger Kettenhund braucht er noch eine gewisse Erziehung im Haus bzw. in der Wohnung. Gegenüber fremden Menschen und in unbekannter Umgebung verhält sich Pio anfangs schüchtern, hier braucht es Geduld und Vertrauensaufbau. Außerdem muss sein Gesundheitszustand nach einem herausoperierten Tumor am Bein tierärztlich überwacht werden. Ob er sich mit Katzen verträgt, ist nicht bekannt, jedoch raten wir sicherheitshalber von einem Zusammenleben mit ihnen ab. Kleine Kinder sollten ebenfalls nicht in seinem neuen Zuhause sein.

Seine Menschen sollten es ruhig angehen lassen und ihm genügend Zeit geben, um sich zu entspannen und zu erleben, dass Menschen keine Bedrohung mehr für ihn sind, sondern Freunde und treue zweibeinige Lebensgefährten.

Möchten Sie Pios positive Entwicklung weiter fördern und ihm ein sicheres und liebevolles Zuhause geben? Oder eine Patenschaft übernehmen? Dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage:

Kontakt: lesika.tanja@gmx.de

Stand: März 2021

Weitere Informationen:

https://www.lesika-hundehilfe.de/unsere-hunde/r%C3%BCden-ab-50-cm-seite-1/pio/